Band

 

Lily - Vocals

Die musikalische Laufbahn von Lily beginnt schon recht früh. Aufgewachsen in einer Musikerfamilie begann sie im Alter von 6 Jahren, Klavierunterricht und Musiktheoriestunden zu nehmen. Ihre ersten Gesangsauftritte vor Livepublikum hatte sie im Alter von 13 Jahren. Ab 14 Jahren besuchte sie das Clara-Wieck-Gymnasium in Zwickau, in welchem sie das vertieft-musische Profil belegte. Es folgten neben weiteren Klavierstunden nun auch professioneller Gesangsunterricht, mehrere Auftritte im In- und Ausland mit dem Schulchor und zahlreiche weitere Auftritte mit und ohne Band. In dieser Zeit entdeckte Lily auch ihre Liebe für härtere Musik und trat als Sängerin der Zwickauer Metalband „Endless Vision“ auf. In den Jahren 1999 bis 2003 arbeitete Lily am Theater Plauen-Zwickau-Zwickau als Gastdarstellerin und Schauspielerin, wo sie auch einige Hauptrollen im Bereich Musical und Oper spielte. Außerdem gewann sie diverse Wettbewerbe und Preise, 2002 beispielsweise als Solosängerin bei „Jugend musiziert“ und mit dem Kammerchor des Clara Wieck Gymnasiums Zwickau beim Internationalen Chorwettbewerb in Italien. Lily erhielt in Zwickau, München und Leipzig Gesangsunterricht in den Bereichen Klassik, Rock und Pop. 2007 kamen ihr erste Ideen, als Frontfrau einer eigenen Female Fronted Metal Band aufzutreten. 2008 folgte schließlich die Bandgründung und Geburt von "Liljana". Derzeit bildet Lily sich im Bereich "Growling/Screaming" weiter.

Ralph - Guitars

Sein Interesse für die Gitarre entdeckte Ralph mit etwa 14 Jahren und brachte sich das Instrument selbst bei. Es folgten diverse Auftritte mit verschiedenen Metalbands im In- und Ausland, bis er schließlich im Jahr 2008 bei Liljana einstieg.

 

Equipment: Mesa Boogie Rectifier Solo Head, Ibanez RG 7, Ampeq 4x12, BOSS Effekte

                    

André - Guitars

André hat im Alter von 8 Jahren angefangen, erste Erfahrungen mit Musik zu sammeln. Von der musikalischen Früherziehung wechselte er bald zum Klavier und erhielt viele Jahre Unterricht. Parallel dazu lernte er Gitarre, denn schon mit 14 Jahren entdeckte er seine musikalische Vorliebe für Metal. Nach der Schule absolvierte er ein klassisches Musikstudium in den Fächern Klavier und Gitarre in Weimar. Danach arbeitete er viele Jahre als freier Musiker und war mit verschiedenen Bands aus dem Bereich Death/Trash Metal unterwegs. Zudem hat er als Musiklehrer an der Musikschule gearbeitet und dort die Fächer Klavier, Keyboard, Gitarre und Musiktheorie unterrichtet. Neben seiner Tätigkeit als Musiker war er auch in verschiedenen Tonstudios tätig, wo er für die Bereiche Recording und Mixing zuständig war. Auch im klassischen Bereich hat André Aufnahmen begleitet, z.B. die Aufnahmen von Claude Chalhoub (CD Diwan) mit Musikern des Gewandhausorchesters.

Equipment:
AMP: Engl E646 Victor Smolski Head Box: HESU Modern M412 Custom Cabinet Hesu Box

Gitarre: PRS USA Custom 24 BW - Black Gold Wraparoundburst
Akustik: Öffnet externen Link in neuem FensterBaton Rouge - X2S/ACE RED MOON
Effekte: EVH WahWah, Axe FX8 MK II, BBE SONIC STOMP
Pedalboard: Custom Öffnet externen Link in neuem FensterPistola

Johannes - Bass Guitars

Johannes begann im Alter von 5 Jahren, Violinenunterricht zu nehmen. Mit 15 Jahren begann er, sich selbst Gitarre beizubringen, mit 18 Jahren nahm er Unterricht in E-Gitarre und E-Bass. Johannes war zunächst Bassist bei der Leipziger Symphonic Metal Band molllust, bis er schließlich im Jahr 2014 zu Liljana wechselte.

Equipment:
Amp: Laney RB9
Box: Laney RB410
Bass: Ibanez BTB 705DX & VGS Cobra Pro

Thomas - Drums

Thomas ist bereits seit etlichen Jahren in den groovigen Gefilden unterwegs und hat sich als Schlagzeuger von akustischen Djembeklängen bis hin zu dicken Metalbrettern schon durch die verschiedensten musikalischen Stile getrommelt. Neben seinen umfangreichen Live- und Tonstudioerfahrungen besitzt er durch seine Tätigkeiten als Musikfachhändler und Veranstaltungstechniker ein breitgefächertes Wissen und einen ganzheitlichen Blick auf das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten der „Bretter, die die Welt bedeuten“.